MRFHMarburger Repertorium zur
Übersetzungsliteratur im deutschen Frühhumanismus

[ © Copyright und Zitierweise ]
Für Suchmaschinen: Inkunabeln Wiegendrucke Handschriften Frühhumanismus Steinh÷wel Wyle Eyb Boccaccio Petrarca Piccolomini prehumanism manuscripts manuscrits incunabula incunables

    Boston (USA), Harvard University, Francis A. Countway Library of Medicine, W. N. Ballard Coll. No. 734 (ehem. Cheltenham (GB), Bibliotheca Phillippica, Cod. 7341)

     

    Papier — jetzt 218 Bll. — 22 × 15 cm — 2. H. 15. Jh. u. 16. Jh. (Fasz. 1).

     

    Inhalt:

     

    Textausgaben (frühhumanistische Übersetzer):

    Zu Heinrich Steinhöwels: 'Büchlein der Ordnung der Pestilenz': Ehrle, C.: Dr. Heinrich Stainhöwel's regimen sanitatis. In: Deutsches Archiv für Geschichte der Medicin und medicinische Geographie 3 (1881), S. 357-360 u. 394-409 (Teilausgabe).

     

    Literatur:

    Dicke, G.: Steinhöwel, Heinrich. In: 2VL 9 (1995), Sp. 258-278, insb. 262.
    Faye, C. U. / Bond, W. H.: Suppelement to the Census of Medieval and Renaissance Manuscripts in the United States and Canada. New York 1962, S. 205f., No. 37.
    Handschriftencensus (2011): http://www.handschriftencensus.de/9133.
    Priebsch, R.: Deutsche Handschriften in England. Bd. 1. Erlangen 1896, S. 95, Nr. 94 (hier noch als Cheltenham, Bibl. Phillippica, Cod. 7341).
    Sudhoff, K.: Pestschriften aus den ersten 150 Jahren nach der Epidemie des 'schwarzen Todes' 1348. XIX. Nachträge und Verbesserungen. In: Archiv für Geschichte der Medizin 17 (1925), S. 241-263, insb. 260.

    Bearbeiter: sh. Version vom 27. 10. 2010 (MRFH). Permanent Link: mrfh.de/10150.