MR Übersetzungsliteratur
im dt. Frühhumanismus

MRFHMarburger Repertorium zur
Übersetzungsliteratur im deutschen Frühhumanismus

[ © Copyright und Zitierweise ]
Für Suchmaschinen: Inkunabeln Wiegendrucke Handschriften Frühhumanismus Steinhwel Wyle Eyb Boccaccio Petrarca Piccolomini prehumanism manuscripts manuscrits incunabula incunables
Verzeichnis: [ Übersetzer ] [ Heinrich Steinhöwel ] [ Von den erlauchten Frauen ]
Weiterführend: [ Links zu zentralen Datenbanken und Verbundskatalogen ]

 

    Ulm: Johann Zainer, [vor dem 28. März 1474]

     

    Nur ein Teil der Auflage (Version A) enthält auch Lage [A12]: Heinrich Steinhöwel: 'Griseldis'. Die 'Griseldis' wurde aber offenbar auch einzeln verkauft (vgl. die Bücheranzeige Johann Zainers) = MRFH 21160.

    Version A

    2° — 158 Bll. — [a8 b-p10 A12] — Gez.: [28]
    xxi — c.xl. — 28-33 Z. — Type 1:116G — Init. c, k, bb, cc; Gris.: k, y — 86 Holzschnitte (auf Bl. gez. cxxviii Holzschnitt nicht ausgeführt; Gris. Bild 4/5 wiederholt).

    Version B

    2° — 148 Bll. — [a8 b-p10] — Gez.: [28]
    xxi — c.xl. — 28-33 Z. — Type 1:116G — Init. c, k, bb, cc — 76 Holzschnitte (auf Bl. gez. cxxviii Holzschnitt nicht ausgeführt).


    Die 1. Lage wurde teilweise auf Pergament gedruckt. Manche Exemplare zeigen in der 1. Lage einen abweichenden Satz (Ex. Cambridge/GB u. Stuttgart, Fragmente 1-3). Ein Teil der Auflage hat auf Bl. 6a die Angabe
    maister der súben kúnst / geschwor//ner arczt ze Vlm durch Metallauflage unleserlich gemacht (Ex.: München, BSB, Rar 705; Karlsruhe, LB, Sd 2; Olomouc, UKn, II 48.189; Stuttgart, WLB, Inc 2° 3333; Zweibrücken, Gy, Inc. B 12). Auch sonst variieren die Exemplare geringfügig (vgl. Drescher, S. LXXIV und Bertelsmeier-Kierst [1988], S. 207f.)

    Der
    terminus ante quem ergibt sich durch die Druckabschrift der 'Erlauchten Frauen' (Wien, ÖNB, Cod. 14288), datiert auf den 28. März 1474, der terminus post quem aus Steinhöwels Vorwort vom 15. August 1473.

    Dedikation

     

    Inhalt:

    A. (mit Lage [A12])
    1. Heinrich Steinhöwel: 'Von den erlauchten Frauen' (jz1)
    2. Heinrich Steinhöwel: 'Griseldis' (jz1)

    Standorte:
     


  • Budapest (H), BN, Inc. 291 (1) u. (2) (Abb. Bl. 6a, cxviiia)
    Zeitgenössischer Ledereinband; rubriziert u. koloriert;
    1. Heinrich Steinhöwel: 'Von den Erlauchten Frauen';
    2. Heinrich Steinhöwel: 'Griseldis';
    3. 'Herzog Ernst' (Fassung F); daran: Hans Schiltberger: 'Reisebuch'; daran: 'Brandans Meerfahrt' [Augsburg: Anton Sorg, um 1486] = GW 12537 (291 [3]).

  • *München, BSB, Rar. 705 (Teildigitalisat: 'Griseldis')
    Satzvarianten auf Bl. 8b: Stützsatz (anders als in den beiden anderen Münchner Ex. Rar 704 u. 706); Korrektur in 2. Z.: byn (pyn noch in München, SB, Rar 704).
    Defekt: Bl. [b1], [b10], [e2], [e9], [g9], [l2], [l3], [l9], [n10], [p4], [p7] fehlen; [a1], [b2], [d2], [e4], [g1], [g4], [h5], [h10], [l1], [l5] wurden teilw. hs. im 18./19. Jh. ergänzt; rubriziert u. koloriert.

  • Olomouc (CZ), SKn, II 48.189-II 48.190 (früher: F 327) (digital)
    Defekt: Bl. 79, 138 u. 139 herausgerissen.
    Rubriziert u. koloriert; teilw. glossiert.

  • *Ulm, StB, 14992 (Griseldis: 14993,1) (Abb. Bl. 6a, cxxviiia, Griseldis Bl. 1a)
    Defekt: Bl. 59 und 108 fehlen und wurden handschriftlich ersetzt; Bl. 6-8 und Bl. 1-5 wurden verbunden und befinden sich nun am Schluss des 'Erl. Frauen' rubriziert u. koloriert, 'Griseldis' nur Holzschnitte koloriert, da "durch spätere Einbindung irrtüml. 14993,1 statt 14993 = MRFH 21160 zu den Erl. Fr. gekommen ist. Rubrizierung, Kolorierung und alte Folierung weisen aber 14993 und 14992 als ursprüngliche Einheit aus." (Bertelsmeier-Kierst, S. 194f.; vgl. auch Breitenbruch, Nr. 414 u. 415).

  • Ehem. hat auch Ulrich Fugger (1526-1584) einen Sammelband mit Steinhöwels 'Erlauchten Frauen' und der 'Griseldis' besessen, so vermerkt in dem Bücherverzeichnis des Augsburger Buchbinders Hans Sickh (Cpg 589, fol. 1ff, vgl. Lehmann).

  • Inhalt:
     
    B. (ohne Lage [A12])
    Heinrich Steinhöwel: 'Von den erlauchten Frauen' (jz1)
     
    Standorte:
     


  • *Berlin, Kupferstichkab, 2631 / 131 (Abb. Bl. 5b, 6a)
    Defekt: Bl. 11, 47 und 58 Text- u. Bildverlust.
    Bl. 1-2 rubriziert, sorgfältig koloriert; zeitgen. Einträge (lat.-dt. Marginalien, Namen am Rand des Registers verzeichnet, hs. Folierung vor Bl. xxi). Korrekturvariante Bl. 8b: byn (wie München, SB, Rar 705).

  • Cambridge (GB), UL, Inc. 3.A.10.1 [3721] (Abb. Frgm. 1a, 1b, 2a, 2b)
    Pergament; Fragment (2 Längsstreifen von 2 Bll.).
    Abweichender Satz: Nach Rekonstruktion der 1. Lage (s.u. Stuttgarter Frgm.) gehörten die Streifen vermutlich zum Doppelbl. <3/6>. Frgm. 1a (Ca. x[xvi. von Procri] ... bis tige tier n ...) dürfte der Innenstreifen von <3a> (sonst Bl. 2b u. 3a, Z. 1-3); Frgm. 1b (... vnd wyder// bis ... n eebruchs) der Außenstreifen von <3b> (sonst Bl. 3a u. 3b, Z. 1-3) gewesen sein; Frgm. 2a/b entspricht dem Seitenumbruch von Bl. 6, weist jedoch z.T. andere Zeilenumbrüche und graphische Varianten auf.

  • Cambridge (USA), HoughtonL, Typ Inc 2497
    Erste Lage auf Pergament (nach freundlicher Auskunft von J. Rathbun, Houghton Library). Defekt: Bl. [a1]-[a2], [b7], [f10], [h5]-[h6], [l3], [l7] und [m1] fehlen, [f6] beschädigt.
    Zeitgenössischer Ledereinband, im Spiegel Reste einer Hs. (14. Jh.) mit Musiknotation (vgl. Walsh, S. 344); rubriziert.

  • Cologny-Genève (CH), BBodmer, Inc. Bodmer 48 (ehem. Wien (A), LiechtensteinB) (Abb. Bl. 14a, li)
    Einige Bll. ausgebessert; koloriert.

  • Erlangen, UB, H61/2 TREW.G 119 (digital)

  • *Karlsruhe, LB, Sd 2 (Abb. Bl. 1a, 6a, 9a, 10a, 13a, 21b, 22a, 25b, 26a, 42b, 43a, 84b, 85a, 148a)
    Zeitgenössischer Ledereinband; rubriziert u. koloriert.

  • Klagenfurt (A), Dax
    Defekt (Pascher, Nr. 452*).

  • London (GB), BL, IB.9113
    Defekt: Bl. 99 [l1] fehlt.

  • Moskva (RUS), GosB, L 43[/url] (ehem. Leipzig, BuchM, L 43) (Abb. Bl. 6a, cxxviiia)
    Variante: Bl. 6a: Die Rankenleiste des Holzstocks nun umlaufend (sonst Winkelleiste oben/links). Rubriziert u. koloriert.

  • *München, BSB, Rar. 704 (digital)
    Defekt: Gez. Bll. liij, lxxxx u. cxxxix fehlen; sie wurden hs. im 18./19. Jh. ergänzt.
    Zeitgenössischer Ledereinband aus Augsburger Werkstatt (Kyriss 81 = EBDB w002144);
    rubriziert u. koloriert.

  • *München, BSB, Rar. 706
    Defekt: Bl. gez. l fehlt, Hinweis zur Päpstin Johanna im Inhaltsverzeichnis geschwärzt u. die entsprechenden Bll. cxxxiiij f. entfernt.
    Zeitgenössischer Ledereinband aus Ulmer Werkstatt (vermutlich Kyriss 125 = EBDB w000059, nach Amelung eventuell mit Werkstatt Konrad Dinckmuts zusammenhängend).

  • Paris (F), BN, Rés. G. 593
    Rubriziert u. koloriert.

  • Philadelphia (USA), UL, Inc B-720 (Abb. Bl. xlviib, lir Holzschnitte)
    Rubriziert u. koloriert.

  • St. Gallen (CH), KantB, VadSlg Inc 817 (Abb. Bl. 6a)
    Defekt: Bl. 16, 20, 38, 39, 64, 67, 70, 96, 104-107, 109, 119, 120, 125, 126 fehlen.
    Zeitgenössischer Ledereinband aus Ulmer Werkstatt Konrad Dinckmuts (Kyriss 126 = EBDB w000070; dazu ein Stempel der Werkstatt Taube Kyriss 124 = EBDB w000003);
    Anfang und Schluss rubriziert, Initiale auf Bl. 5a koloriert.

  • St. Paul (A), Benedikt, Inkunabel 204
    Fragment.

  • Solothurn (CH), ZB, Rar 154
    Defekt: 26 Holzschnitte fehlen und wurden durch Kopien ersetzt.
    Rubriziert, koloriert.

  • Stockholm (S), KglB, Inkunabel 235 (1. Ex.)

  • Stockholm (S), KglB, 288 Et 1 (Inkunabelfragment 11:2) (2. Ex.)
    Fragment: Zwei Streifen (rechte Hälfte von Bl. [a6]).

  • Stuttgart, WLB, Inc.fol.3333 (Abb. Bl. 6a, 10a, 13a, 46b, 147b, 148a)
    Defekt: Bl. 9 und 39 fehlen; Ex. enthält zusätzlich Fragm. des Drucks (s.u.).
    Rubriziert u. koloriert.

  • Stuttgart, WLB, Frgm. I, o. Sign. (an Inc.fol.3333)
    Zwei Pergament-Fragmente wurden 1925 aus einer Inkunabel abgelöst (lt. freundlicher Mitteilung von Herrn L. Nuß, Abt. Alte und Wertvolle Drucke, WLB Stuttgart).

    Fragment 1: Pergament; 1 Querstreifen eines Doppelbl. (Abb.).
    Abweichender Satz: Nach Rekonstruktion der Lage war das Doppelbl. ursprünglich das dritte der ersten Lage. <Bl. 6b/3a>: gar sonder wan sie dar us gesogen haben/ was inen // zů dem honig [núczlich ist/ das úbrig l...s ...] (entspricht sonst Bl. 6b 18./19. Zeile) — Polixenia (sonst Bl. 2b 18. Zeile). <Bl. 3b/6a>: olle fúdé (sonst Bl. 3a 22. Zeile) — gedechtnúß synd geseczt Doch ungelych/ wañ etlich // durch ire s... (sonst Bl. 6a 16./17. Zeile).

    Fragment 2: Pergament; 1 Längsstreifen eines Bl. (Abb. recto, verso).
    Abweichender Satz: Nach Rekonstruktion der Lage (s.o. Fragm. 1) gehörte der Längsstreifen ebenfalls zum dritten Blatt der ersten Lage. Die Recto-Seite beginnt mit ... .blat xxxvii. (entspricht sonst Bl. 2b 1. Zeile); die Verso-Seite beginnt mit Ca.xxxvij.von C[amilla] (sonst Bl. 3a 3. Zeile) und endet mit Kap. 47 zu Lucretia ...um d[...] sie sich entschuldi (sonst Bl. 3b 3. Zeile).

  • Stuttgart, WLB, Frgm. II, o. Sign. (an Inc.fol.3333)
    Das Fragment wurde im Jahr 1929 aus dem Einband (Weingartener Werkstatt, 15. Jh., vgl. Boese) der theologischen Hs. HB II 47 gelöst (lt. freundlicher Mitteilung von Herrn L. Nuß, Abt. Alte und Wertvolle Drucke, WLB Stuttgart).
    Fragment: 1 Bl. in 2 Teilen (Abb. recto, verso).
    Abweichender Satz: Die Recto-Seite beginnt mit Tercia emilia blat.cij. (entspricht sonst Bl. 4b 17. Zeile, Kap. 73); die Verso-Seite beginnt mit Ca.lxxxviij (sonst Bl. 5a 25. Zeile) und endet mit was die puncten bedeuten (sonst Bl. 5b 31. Zeile).

  • *Wolfenbüttel, HAB, 264.2 Hist.2°
    Defekt: Bll. 1-8 u. 31-70 fehlen, unbedruckt sind Bl. 23b und Bl. 28a.
    Im restaurierten Einband alte Pergamentfalze.

  • ehem. Zürich (CH), ZB, 2.46a (Diebstahl 2. Hälfte 20. Jh.; Verbleib unbekannt)

  • Zweibrücken, Gy, Inc. B 12 (Abb. Bl. 6a, cxxviiia)
    Heimandus JohanesHostis Crisonis nullus inultus vir — v m d a l, auf dem Vorderdeckel F M G Z S; zeitgenössischer Ledereinband aus Ulmer Werkstatt Konrad Dinckmuts (Kyriss 126 = EBDB w000070);
    sorgfältig koloriert.

  • Privatbesitz, zuvor Antiquariat Dr. Jörn Günther (Hamburg) 1995 (ehem. Donaueschingen, [HB], Donau. Inc. 96) (Abb. Einband VD, Bl. 9a, xxxvij, xxxx, lxxxxj)
    Defekt: Hinweis zur Päpstin Johanna im Inhaltsverzeichnis ausgeschnitten u. die entsprechenden Bll. cxxxiiij f. entfernt, Bl. 1 beschädigt.
    Ältere Besitzeinträge I Z A G und Graf Schweichert Helfenstein (Schweikhart von Helfenstein, 1539-1599); zeitgenössischer Ledereinband aus Ulmer Werkstatt Konrad Dinckmuts (Kyriss 126/2 = EBDB w000070).

  • ehem. Privatbesitz, Antiquariat Karl & Faber (München, 1933) (ehem. Maihingen, Öttingen-Wallerstein)
    Das Ex. gehörte vermutlich ehem. zur Bibliothek des Marcus Fugger (1529-1597). Zum Verkauf dieser Bestände in den Jahren 1933-1935 und ihrer Versteigerung durch Karl & Faber s. Gebele.


  • Weitere Exemplare wurden von den Antiquariaten Gilhofer & Ranschburg in Luzern (1937), Graupe in Berlin (1928 und 1925) und Hirsch in München (1918) angeboten, Verbleib unbekannt.

     

    Ausgabe:

    Boccaccio. De claris mulieribus. Deutsch von Stainhöwel. Hg. v. K. Drescher (Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart 205). Tübingen 1895 (digital).

    Hess, U.: Heinrich Steinhöwels 'Griseldis'. Studien zur Text- und Überlieferungsgeschichte einer frühhumanistischen Prosanovelle (Münchener Texte und Untersuchungen zur deutschen Literatur des Mittelalters 43). München 1975, S. 177ff.

     

    Faksimiles/Digitalisierung:

    Heinrich Steinhöwel: Von den erlauchten Frauen. Giovanni Boccaccios De claris mulieribus in frühneuhochdeutscher Übertragung. In Abbildung des illustrierten Erstdrucks (Ulm 1473/74) hrsg. und in heutiges Deutsch übertragen von G. Dicke und A. Schneider. Konstanz 2014.

     Digitalisierung des Erlangener Exemplars
    Digitalisierung des Münchner Exemplars Rar. 704
    Digitalisierung des Münchner Exemplars Rar. 705
    Digitalisierung des Olmützener Exemplars (neuer Link); Teildigitalisat

     

    Literatur:

    GW 4486. H 3333. ISTC ib00720000. INKA s. Standorte. Amelung 10 -12 mit zahlr. Abb., 19 u. 100-103. Becker / Overgaauw 70. Bertelsmeier-Kierst (1988) S. 194f., 207-209. Bertelsmeier-Kierst (1996) insb. S. 339-341. Bertelsmeier-Kierst (2010). BMC II, S. 521. Bodmer S. 30 u. Abb. S. 31. Boese S. 50f., HB II 47. Bohatta 267. Borm 526. Breitenbruch 125, 414f. BSB-Ink B-561 u. P-271. Büchler-Mattmann 48 u. Abb. S. 45. Collijn (S) 235. CIBN B-516. Domanski (2007) S. 30, Anm. 97 u. S. 49, Abb. 1. Drescher S. IX-X. Fischel (1963) S. 17-36. Franklin Keyword: claris mulieribus 1473. Frühmorgen-Voss 4/2 S. 533f. Gamper / Gamper 66. Gebele S. 26. Geiss 29. Goff B-720. Günther 3061. Günther 2 5. Heinzer (1993) S. 8f. Hess (1975) S. 51 u. 141f. HOLLIS 002288499. Horváth 649. JAB 28 (1933), S. 38. JAB 13/14 (1918/19), S. 52. JAB 23 (1928), S. 44. JAB 32 (1937), S. 38. JAB 20 (1925), S. 35. Karl & Faber 8 21 (u. Tafel IV). Kyriss 81, 124-126. Lehmann (1960) S. 142. LIBRIS 8930217. Louda 409 u. 1418. Oates 1151. Pascher (1997) 452*. Pellechet / Polain 2476. Reinwald 17. Sajó / Soltész 695 u. 2593. Scherer (1864) 229. Schubert 359 u. 1227. SGBN 000592696. Sotheby's LN4389 61 mit Abb. u. S. 315, Abb. 118. Terrahe (2013). Voulliéme (B) 2617. Walsh 885.

    Bearbeiter: cbk / cjw. Version vom 11. 01. 2017 (MRFH). Permanent Link: mrfh.de/20410.