MR Übersetzungsliteratur
im dt. Frühhumanismus

MRFHMarburger Repertorium zur
Übersetzungsliteratur im deutschen Frühhumanismus

[ © Copyright und Zitierweise ]
Für Suchmaschinen: Inkunabeln Wiegendrucke Handschriften Frühhumanismus Steinh÷wel Wyle Eyb Boccaccio Petrarca Piccolomini prehumanism manuscripts manuscrits incunabula incunables

Johannes Hablitzel

Im Stuttgarter Exemplar des Erstdrucks der ‚Translationen‘ des Niklas von Wyle (Esslingen, Konrad Fyner, 1478) nennt sich als zweiter Besitzer in einer Schrift des 16. Jahrhunderts ein Johannes hu(?)blitzel , wobei der Name nur noch schlecht lesbar ist, da ein späterer Nutzer durch Streichung die ersten Besitzer weitgehend unkenntlich gemacht hat. Da der Codex ursprünglich Hans Jacob Schellang gehörte, der zu Beginn des 16. Jahrhunderts mehrfach als Siegler in Urkunden des Klosters Weingarten auftritt und der Codex auch aus Vorbesitz des Klosters Weingarten in die Stuttgarter Hofbibliothek kam, dürfte es ich bei dem Eintrag wohl um Johannes Hablitzel (Hablizel) handeln, der von 1567-1575 Abt in Weingarten war. Er und sein Vorgänger Gerwik Blarer haben sich seit den fünfziger Jahren des 16. Jahrhunderts vor allem um die geistliche Musik im oberschwäbischen Raum verdient gemacht. Engen Kontakt pflegte deshalb auch der bayerische Herzog Albrecht V. mit Weingarten, der 1556 das Kloster besuchte „for the sole purpose to wheedle a copy of the Choralis Constantinus out of the cathedral chapter“ (Eichner S. 9). Gleichzeitig lud der Herzog auch Blarer und seinen damaligen Cellarius Johannes Hablizel zu einem Besuch in München ein, um sich weiter über die neue Musik auszutauschen. So verbrachte auch Jacob Reiner, der im Kloster Weingarten in der Amtszeit Johann Hablitzel unterrichtet wurde, seine Lehrzeit in München als des excellentissimi musici Orlandi di Lasso olim discipulus, bevor er als hochgeschätzter Kapellmeister und Komponist nach Weingarten zurückkehrte.
Der ebenfalls durch Streichung schlecht lesbare Datumsvermerk am Schluss des Besitzeintrages ist demnach in 1562 (nicht 1502) zu korrigieren.

Verf.: cbk.

Besitzer von Drucken:

Literatur:

Eichner, B. (Oxford Brookes University): Faithfully yours. Monastic music and its patrons (online).
Gesellschaft für Musikgeschichte in Baden-Württemberg e.V.: Komponistenverzeichnis (online).
Reinhardt, R.: Restauration, Visitation, Inspiration: die Reformbestrebungen in der Benediktinerabtei Weingarten von 1567 bis 1627. Stuttgart 1960 [Diss. Tübingen 1958].
Version vom 27. 04. 2012 (MRFH). Permanent Link: mrfh.de/1100.